Sponsoring

 

Neben dem hohen Zeitaufwand wächst vor allem der finanzielle Mindestaufwand von Jahr zu Jahr, der für Fahrzeugunterhalt und Teilnahme an Motorsportveranstaltungen zwingend erforderlich ist. Zudem wachsen andere Segmente des privaten Finanzhaushalts ebenfalls gesellschaftspolitisch bedingt überproportional an. So werden privat eingesetzte Fahrzeuge von Menschen mit durchschnittlichem Einkommen, wie mein Alfa 75, immer seltener zu sehen sein. Jedes Jahr wird aufs neue entschieden, ob die Meisterschaft gemeldet, die Lizenz bestellt oder der Wagenpass verlängert wird. An Entwicklungs- oder Tuningmaßnahmen ist sowieso nicht zu denken. Ein kapitaler Motorschaden könnte schnell die Verschrottung des Fahrzeugs bedeuten.

 

Gegenüber Menschen oder Organisationen , die den Erhalt dieser Fahrzeuge und deren Einsatz im Motorsport unterstützen möchten und können, wäre ich sehr dankbar. Bei Interesse könnte ich weitere Informationen zur Verfügung stellen.

pohlmanna@gmx.de

 

 

Beschreibungstext

Hier eine Mitfahrgelegenheit im Gruppe G 75er beim Bergrennen am Hauenstein/Rhön in 2010